Ausgewählter Beitrag

Anlaute hören und markieren

Diese Übung findet man häufig in Übungsheften. Hier gibt es sie nun auf 80 Karten für die Freiarbeit.
Zu einem Bild wird der entsprechende Anlaut erhört und mit einem Folienstift entsprechend markiert bzw. nachgefahren.
Auf der Rückseite befindet sich die Lösung.



Vor dem Laminieren kann die Lösung nach hinten geknickt werden, so dass sehr schnell und einfach ein ganzer Kartensatz entsteht.



Es geht ausschließlich um die Anlaute.




Das Material kann fibelunabhängig eingesetzt werden und trainiert das phonologische Bewusstsein.
Die Karten sind intern in wenigen Minuten bei den Neuigkeiten zu finden.

Susanne Schäfer 23.08.2011, 12.41

Kommentare hinzufügen

Die Kommentare werden redaktionell verwaltet und erscheinen erst nach Freischalten durch den Bloginhaber.



Kommentare zu diesem Beitrag

30. von Sabrina

Ich würde gerne mit meiner Tochter üben, da sie Probleme mit den Anlauten hat

vom 08.10.2019, 09.47
29. von Katharina Zimmermann

Würde mit meinem Sohn gerne Üben


vom 30.09.2019, 10.36
28. von frogchen

Die Anlautbilder findest du, wenn du ein wenig suchst, problemlos.
Entweder gibst du ins Suchfeld "Anlautkartenr" ein und klickst auf den Link oder du klickst auf der Leiste links auf das Feld "Schulanfang". In beiden Fällen kommst du auf die entsprechende Seite.
Dann nur noch runterscrollen bis du die Überschrift "Anlautkarten" findest. Darunter ist das Bild eines Affen abgebildet sowie der Link für den Download zu finden.

vom 15.10.2016, 16.41
27. von Anja Wespel

Liebe Susanne,
ich hätte auch Interesse an den Anlautkarten. Kann sie aber nirgendwo finden.
Viele Grüße,
Anja

vom 14.10.2016, 22.03
26. von Jacqueline

Liebe Susanne, auch ich hätte großes Interesse an deinen Übungskarten zu den Anlauten. Doch leider geht es mir wie den Vorgängern, ich finde sie leider nirgends, auch nicht im internen Bereich oder über die Suchfunktion.
Ein Hinweis, wo die Karten zu finden sind, würde mir sehr helfen.
Vielen Dank, Jacqueline

vom 01.09.2016, 17.24
25. von Janka Siedentopf

Liebe Susanne ich hätte gerne die 80 Anlautbilder. Ganz herzlichen Dank! LG Janka

vom 22.07.2016, 18.38
24. von Regina

Ich möchte gerne die 80 Karten " Anlaute hören und markieren" ausdrucken. Leider kann ich keien download bzw. eine Leiste für Drucken nicht finden. Kann mir jemand weiter helfen ?

vom 12.11.2014, 22.47
23. von Rea

Das Material wäre echt klasse - wenn ich nur finden könnte.
Ich habe auch im internen Bereich gesucht - es ist aber leider nicht zu finden.
Wer kann mir weiter helfen?
LG, Rea

vom 20.05.2014, 11.22
22. von lisi

Wunderschönes Material, aber ich kann es leider nicht finden.
Kannst du mir sagen, wo ich es finde?
Dankeschön

vom 19.02.2014, 14.34
21. von Ute

Hallo,
gibt es das tolle Material noch? Würde mich sehr darüber freuen :-)
LG, Ute

vom 15.08.2013, 21.55
20. von Bianca Menzel

Das Material Anlaute hören und markieren sind sehr interessant aus. Ich finde esa ber nicht im internen Bereich. Gibt es das noch??

Danke für ALLES, Bianca

vom 25.11.2012, 10.24
19. von Paul

@ Biene:
Guter Beitrag, das stört mich auch immer wieder, dass einige sich hier für die "Superfans" halten und jeden in Grund und Boden stampfen, der es wagt, Anmerkungen zu machen, die auch nur gering nach Kritik klingen. Aber solche selbsternannten "Erzengel" gibt es wohl in jedem Forum...
Dass es manchmal wirklich absolute "manschlägtsichvordenkopf" Kommentare gibt ist klar. Da muss sich aber nicht jeder reinmischen, das ist Susannes Sache.

Zur Sache:
Ich glaube auch, dass gerade am Anfang eben die Großbuchstaben im Vordergrund stehen oder sich auch vermischen. Erstmal geht es um den Laut, groß und klein ist ganz am Anfang noch egal. Relativ bald kann man aber auch differenzieren und sagen: Denk daran, am Wortanfang groß schreiben.
Dazu ergänzend finde ich die Verben-Anlaute gut! Wenn man es einheitlich macht, können die Kinder auch etwas damit anfangen.
(Das Problem, mit einem "das" aus praktisch allen Verben ein Nomen machen zu können, ist leider für keinen von uns aus der Welt zu schaffen...)

Für den Einsatz denke ich, dass ich die Kinder nicht mit einem Stift auf der Karte hantieren lassen würde. Das wäre mir zu frickelig. Und alle kleinen Einzelkärtchen müssten ja auch wieder abgewischt werden.
Vielleicht würde ich die DinA4-Blätter zusammen lassen.
Vielleicht macht es mehr Sinn, die abgehörten Buchstaben auf ein separates Blatt aufschreiben zu lassen.
Mal seh'n!

vom 06.09.2011, 16.14
18. von Biene

Interessant wie viele Möglichkeiten es zum Verarbeiten der Karten gibt :)

Also ich habe zuerst die rechte Seite des Din A4 Blatts komblett nach hinten geknickt. Dann habe ich mit der Schneidemaschine die Karten ausgeschnitten.

Die habe ich dann wiederum mit ein wenig Abstand in einer Din A4 Hülle gelegt (passen dann auch sechs, weil der Rand ja weg ist) laminiert und anschließend auseinandergeschnitten, so dass ein laminierter Rand bleibt.

Macht vielleicht ein bisschen mehr Arbeit, aber das Kleben spare ich mir und auch das Aufgehen passiert so bestimmt nicht.

vom 29.08.2011, 08.58
17. von Birgit Reinartz

@ Tanzfee53:
Wenn du die Karten klebst nach dem Umknicken, dann halten sie dicht. Du laminierst ja nur die Außenseiten. Liebe Grüße, Birgit

vom 28.08.2011, 22.30
16. von Tanzfee53

Liebe Susanne,
vielen Dank für Deine tollen Anlautkarten. Ich habe sie gleicht ausgedruckt, umgeknickt und laminiert. Nach dem Auseinanderschneiden (bei den engen Stegen)geht das Umgeknickte auseinander, d.h. beim Abwischen läuft sicher Wasser hinein. Was habe ich falsch gemacht? Hast Du´s schon probiert? Ich kann auch keinen größeren Abstand zwischen den Karten lassen, da sie so eng gemacht sind.
Liebe Grüße aus Bayern

vom 28.08.2011, 21.16
Antwort von Susanne Schäfer:

Auf jeden Fall muss das Umgeknickte festgeklebt werden. Ich nutze dazu immer Fotklebeecken. Hält bombenfest und dann gibt es die Probleme mit dem Öffnen nicht.
15. von Birgit Reinartz

Interessehalber:
Hast du die Laute, die zur Auswahl stehen nach einem bestimmten Schema ausgesucht, z.B. den richtigen, einen ähnlich klingenden,einen ähnlich aussehenden und einen ganz anderen Laut? Das wäre sonst für spätere Sachen noch eine praktische Differenzierungsmöglichkeit, weil man auf die Art schnell herauskriegt, wo ggf. ein Fehler herkommt... Die Karten sind jedenfalls bereits in Arbeit. Danke für deine Mühe damit!

vom 28.08.2011, 12.02
14. von Biene

Angepieseltsein?
Warum du es hörst, weiß ich nicht, vorhangen ist jedenfalls keins.

Ich habe doch nur versucht Tanja zu erklären und dann nachgefragt, weil ich Suses Antwort nicht verstand.Für mich normale Kommunikation
Ich habe mich weder beschwert noch Anspprüche gestellt - weder jetzt noch früher. Im Gegenteil ich freue mich immer wieder über das Material und habe dies schon oft so gesagt.
Und was dieses spezielle Material angeht, kann ich doch die Kids trotzdem wie bisher beide Buchstaben schreiben lassen... Außerdem wird es ja auch noch die Verbanlautkarten geben...

Genauso schade, wie die manchmal vielleicht überzogenen Kritiken und Wünsche, finde ich auch, dass hier oft schon Kritik erwartet und gefunden wird, wo keine ist.
Mir jedenfalls vergeht so langsam die Lust überhaupt nachzufragen, weil schon das so oft missverstanden wird.

Nicht jede Frage oder Diskussion ist doch eine Kritik oder gar ein Angriff.
Ich glaube nicht, dass Susanne ein Armee braucht oder will, die alle ankeift, die auch mal in einem vernünftigen Ton nachfragen.

Wir sind doch hier nicht im Krieg...

Sorry, Cuba, das war jetzt nicht gegen dich. Du warst nun nur die, die den letzten Tropfen dazugesteuert hat. Das ist eine Sache, die mir schon länger immer wieder aufstößt...

vom 26.08.2011, 11.21
13. von cubanita

Mensch, jetzt hab ich mein Wettangebot vergessen Suse: Wollen wir wetten, dass es zu den Verbanlautkarten genau deine vermutete Äußerung geben wird ... Ich wette um drei Kaugummis, dass nicht einer sich mehr traut ;-)

vom 26.08.2011, 10.32
12. von cubanita

Heee?
Wenn da Nomen abzuhören sind, dann kann ich doch rechtschreiblich schon mal vorbauen, indem ich auch den großen Buchstaben nehme ... Da ist das Ziel klar, nämlich Nomen im Hinblick auf den Anlaut analysieren. Nicht mehr und nicht weniger ODER?!
Warum hör ich da trotz aller Freundlichkeit doch ein Angepieseltsein bei dir Biene heraus? Nimm doch mit Freude, was du bekommst, wenn es dir gefällt und was nicht gefällt lässt du weg. Und wenn du was vermisst, entwirf es selbst. Ganz einfach. Dieses Anspruchsdenken hier stört mich immer mal wieder.

SUSE; manno ich hab ne 5. ... aber in zwei Jahren, da brauch ich deine Sachen gannnnnz dooooll.

vom 26.08.2011, 10.26
11. von Biene

Die Idee mit den Veranlautkarten finde ich prima!
Auch, wenn ich kein Anhänger von Frau Andresen bin, vermisse nämlich auch ich Übungen zum Lauthören mit kleinen Buchstaben.

Was du mit deiner Anmerkung zu den gemischten Lernbereichen und den unklaren Zielen der Materialien verstehe ich nicht wirklich.

Vielleicht magst du mir das ja noch einmal erklären?

Für mich vermischen sich nämlich Grammatik und das Abhören bzw. erkennen von Lauten gerade, wenn man die Nomen mit einem großen Buchstaben erkennen muss.
Wenn es nur um den Lernbereich der Laute ginge, wäre doch groß oder klein egal.

Aber vielleicht habe ich das auch falsch verstanden und du meinst etwas ganz anderes ;)





vom 25.08.2011, 20.55
10. von Biene

Ich glaube es geht Tanja darum, dass man ja deutlich häuftiger kleine als große Buchstaben zum Schreiben braucht und sie den Eindruck hat, dass die Kinder die großen dennoch viel öfter üben als die kleinen.

Das liegt wohl auch daran, dass Anlautübungen eben tatsächlich meistens Nomen nutzen und dann die großen Buchstaben nutzen.
Schließlich ist es nicht einfach "kleine Buchstaben" mit einer solchen Übung hören zu lassen, weil ja nie klar ist, welcher denn gemeint ist.

Nun ist dies ja nur eine Übung unter vielen.
Sicher hast du Recht, wenn du dich auf die Nomen berufst und, das man diese eben groß schreibt.

Letztlich geht es aber doch darum, den Laut zu erkennen, oder?
Ich lasse die Kinder darum auch bei Anlautübungen oft beide Buchstaben aufschreiben, weil sie ja beide den gehörten Laut repräsentieren.






vom 25.08.2011, 18.38
Antwort von Susanne Schäfer:

Ich glaube viel eher, dass da verschiedene Lernbereiche munter gemischt werden und die Ziele von Materialien nicht ganz klar zu sein scheinen.
:-)

Aber jeder so, wie er mag. Ist ja kein Problem.

Danke Dir für die Erläuterung. Das geht in Richtung von Frau Andresen und obwohl ich sie sehr schätze, habe ich da eine doch recht andere Meinung und diese wird in meinem Material sicherlich immer sichtbar sein.

Da müssen die Kolleginnen dann wohl auf Materialien anderer Anbieter ausweichen.
Aber vielleicht kann ich damit trösten, dass es auch noch Verbanlautkarten geben wird.
Und diese werden dann kleine Buchstaben haben.

Ich warte dann allerdings nur auf den Kommentar, dass man ja Verben auch als Nomen schreiben kann und beide Buchstabengrößen angemessen seien....
;-)))

9. von tanja stern

ich freue mich immer über die tollen beiträge, aber warum sind alle schreiblernblätter immer mit grossbuchstaben , die kann mann ja kaum brauchen. ich weis hier geht es um den anlaut aber trotzdem währe ich über kleinbuchstaben wesentlich glücklicher ;)

vom 25.08.2011, 07.06
Antwort von Susanne Schäfer:

Das erschließt sich mir nicht, darum wäre ich über eine Erklärung dankbar. Auf den Bildern sind ausschließlich Nomen zu sehen, die mit einem Großbuchstaben beginnen.
Inwieweit wären hier Kleinbuchstaben dann sinnvoll?

8. von Tina

Hallo Susanne!

Möchte schon seit gestern dein neuestes Material herunter laden. Leider funktioniert es aber nicht! Bleibt immer bei 7,3 MB stehen. Liegt das an meinem Internet? Alles andere geht nämlich ohne Probleme! Funktioniert übrigens auch nicht, wenn ich auf "Speichern unter" gehe!
Liebe Grüße

vom 24.08.2011, 21.45
Antwort von Susanne Schäfer:

Das Material liegt gänzlich korrekt online. Aus der Ferne kann ich natürlich nicht sagen, was an Ihrem Rechner jetzt Probleme verursacht.
7. von andrea

Ich habe mal wieder eine Frage: Ich bin mal wieder auf der Suche nach günstigen Karteikästen für diese tollen Karteien. Hat jemand Tipps?


vom 24.08.2011, 13.09
6. von Katharina

Hey Susanne,

auch von mir ein gaaaaanz dickes Lob!!!
Bin immer wieder begeistert von deinen ganzen schönen Sachen...

Deine Materialien sehen so ansprechend aus und motivieren die Schüler sicher!!!

Gefällt mir selbst auch echt super gut!!!

LG, Katharina

vom 23.08.2011, 22.08
5. von Köle

Hallo Susanne,
ich bin stets aufs neue über neues Material, was du erstellst beeindruckt.
Vorallem, dass du es uns so uneigennützig zur Verfügung stellst.

Nun habe ich eine Frage: Hast du eine spezielle Schrift für die Spurbilder der Anlautkontrolle verwendet, oder sind diese Buchstaben mit den Richtungspfeilen selbst gezeichnet?
Die haben neben den supertollen Bildern eine geniale Größe.
Da müsste es auch Kindern, die Probleme mit der Wahrnehmung haben, leicht fallen, den Bewegungsablauf des Buchstaben richtig zu schreiben.
Einfach prima!!! :-)

vom 23.08.2011, 16.40
Antwort von Susanne Schäfer:

Das ist eine Schriftart aus dem Will Verlag. Ich kann die Schriften von Will nur wärmstens empfehlen.
4. von Barbara

Oh man, das ist SUPER!!!!!!!!!
echt praktisch, wenn man parallel eine 1. Klasse hat. Kann ich prima gebrauchen. Vielen Dank dafür!

vom 23.08.2011, 14.22
3. von Moni

Wie GEEEENIAL!
Danke.

vom 23.08.2011, 13.34
2. von Lotti

Gefällt mir sehr.

vom 23.08.2011, 13.27
1. von Nilpferd

Hallo Susanne,
die Anlautkarten sind toll geworden, wie auch dein anderes Material immer :-)
Im Moment unterrichte ich keine 1, aber auch die Zeit wird irgendwann kommen.
Vielen Dank, dass du immer wieder so tolle Dinge erstellst und weitergibst!

vom 23.08.2011, 13.19


Shoutbox

Captcha Abfrage



Eva
Liebe FraU Schäfer.
Vielen Dank für die Info zum Kalendermaterial. Ihnen weiterhin gute Besserung und ich freue mich mit meinen Kindern auf die bestimmt wieder tollen Sachen! Aber Gesundheit geht definitiv vor!!
17.2.2020-9:45
Franzi
Hallo Frau Schäfer.
Auch ich bin auf der Suche nach den Materialien aus dem Knobelkalender, finde sie aber auch nicht. Sind sie denn schon eingestellt? Das wäre klasse, denn da sind jedes Jahr immer so tolle Sachen dabei!
15.2.2020-11:15
Eva
Liebe Frau Schäer. Ich schaue seit Tagen im internen Bereich nach den Sachen aus dem Knobelkalender, finde diese aber leider nirgends. Stimmt was bei mir nicht??? Oder sind die Materialien noch nicht online? :(
Die Kinder und
ich, wir haben schon die letzten Legekreise verschlungen und würden uns über neue Sachen richtig freuen...
3.2.2020-17:07
Larysa Pustovoy
Hallo,
ich würde mich auch sehr über einen Download-Link "Vögel im Winter" freuen. Danke :ok:
23.1.2020-19:04
Steffi
Liebe Susanne,
ich suche das Heft "Mein Heft von den Monaten". Ich finde es nicht zum Downloaden...
Vielleicht kann jemand weiterhelfen.
Vielen lieben Dank
Steffi
9.1.2020-16:55
NamAnnegrete
Liebe Susanne,

zu deinem Material "Monster vom blauen Planeten" habe ich eine Frage.

Hatte bei dir jedes Kind das Buch oder hast du dieses an den einzelnen Stationen zur Verfügung gestellt.

Ich danke dir für das sehr schöne Material und wünsche dir auch für 2020 alles erdenklich Gute.

Liebe Grüße

Annegret

:) :)
6.1.2020-16:28
Katrin
Vielen Dank für die tollen Materialien! :)

5.1.2020-14:01
Tanja
Hallo Susanne,
herzlichen Dank für alle Energie, die du hier reinsteckst. Eine Frage/Anregung hätte ich noch: Sieht man im Shop irgendwo, was nur im Shop verfügbar ist, also intern nicht hochgeladen wird? Falls nein, dann würde ich mir das sehr wünschen, denn ich würde mir gerne die entsprechenden Sachen dann erwerben.
Herzlichen Dank.
Grüße Tanja
4.1.2020-0:12
Willy
Das neue Jahr hat begonnen, ich hoffe, Susanne ist auch gut gerutscht, und möchte auch nochmal für das schöne Material z.B. den Knobelkalender danken.
@Julia: Vielleicht kann ich dir helfen. Das Faultier ist ja schon ein sehr seltenes Klassentier, so dass mir dazu auch noch nie Material über den Weg gelaufen ist. (Ich finde auch persönlich Klassentiere mit positiver Konnotation besser - aber das ist nur meine Meinung
;) ;)
Zu deiner Frage: Gute Bilder finden sich oft auf mycutegraphics. Die Bilder kann man kostenfrei zum Erstellen von eigenem Material nutzen. Fotoquelle kann z.B. pixabay, ebenfalls kostenlos, sein.
Ansonsten schau auch mal bei LMP bei lehrerlie, vllt hat die ja was bei ihren Zeichnungen dabei, vielleicht erstellt sie sogar neue mit Faultieren, wenn du mal nett nachfragst ;)
Ansonsten: Beim nächsten Durchgang vielleicht ein gängigeres Klassentier wählen. Ich hoffe, ich konnte dir helfen.
1.1.2020-21:28
Julia
Erst einmal möchte ich mich am Ende des Jahres 2019 bei Ihnen bedanken. Nicht nur ich sondern auch meine SchülerInnen freuen sich immer über Ihre liebevoll gestalteten Materialien. Es ist mir eine enorme Hilfe. Vielen herzlichen Dank dafür.
Meine SchülerInnen fragen immer, wann es Materialien mit Faultieren gibt. Wir sind tatsächlich die Faultierklasse. Leider gibt es dafür keine Klassenregeln und Co. Ich würde es ja selber entwerfen, aber ich weiß nicht, wie man Bilder erstellen kann. Könnten Sie mir da etwas empfehlen? Ich wünsche einen guten Start ins neue Jahr.
30.12.2019-15:41
Kommentare
A. Mathieu:
Vielen Dank, ich liebe diese Wimmelbilder...
...mehr
Susi:
Hallo,ich würde gern den Stundenplangenerato
...mehr
Susi:
Hallo,ich würde gerne den Stundenplangenerat
...mehr
Miriam :
Hallo Susanne!Ich interessiere mich auch für
...mehr
Lars:
Sehr gut
...mehr
Daniela:
Den Zeiträuber können wir gut gebrauchen -
...mehr
Simone Zapfe:
Liebe Susanne, ich würde gern die Differenzi
...mehr
Carina Katzer:
Hallo, ich mache mit Kindern der 2. Klasse u
...mehr
Jenny Winkler:
Hallo, schönes Material. Ich finde keinen Li
...mehr
Lena:
Liebe Susanne, auch von mir von Herzen "Gute
...mehr
Statistik
Einträge ges.: 1940
ø pro Tag: 0,5
Kommentare: 22879
ø pro Eintrag: 11,8
Online seit dem: 21.07.2008
in Tagen: 4235







Der Partnershop für Montessori-Material und Freiarbeit




www.montessori-material.de

Besucher des Zaubereinmaleins können
diesen Gutschein einlösen:


Zauber1x1

(5 Euro Gutschein ab 50 Euro Warenwert)